Mit interessanten Effekten für den Unternehmer

Bei einer Direktzusage macht der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die feste Zusage, ihm

  • bei Erreichen der festgelegten Altersgrenze,
  • bei Tod oder
  • bei Arbeitsunfähigkeit

entweder einmalig einen feststehenden Betrag oder eine lebenslange Rente zu zahlen. Mit der Direktzusage räumt der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer einen Rechtsanspruch auf diese Leistungen ein.
Träger und Beitragszahler der Direktzusage ist der Arbeitgeber. Er gibt seinem Mitarbeiter eine Direktzusage über die vereinbarten Versorgungsleistungen im Alter, bei Tod oder bei Arbeitsunfähigkeit.
Weil vor allem bei unerwarteter Arbeitsunfähigkeit bzw. Tod hier erhebliche Belastungen auf den Arbeitgeber zukommen können, wird die Pensionszusage grundsätzlich über einen Investmentfonds oder eine Lebensversicherung rückgedeckt.

zurück                                                                                                                weiter